Urheberrecht- Abmahnung der Nimrod Rechtsanwälte im Auftrag der meet the Pugs GmbH wegen Verwendung eine Fotos vom 29.03.2017

Am 30.03.2017 wurde uns das Mandat zur Verteidigung gegen eine Abmahnung der Nimrod Rechtsanwälte im Auftrag des Meet the Pugs GmbH wegen Verwendung eine Fotos erteilt.

Der Abmahnung liegt der Vorwurf zugrunde, dass unsere Mandantschaft im Rahmen Ihres gewerblichen Onlinehandels ein urheberrechtlich geschütztes Bild der meet the Pugs GmbH ohne deren Zustimmung für ein Verkaufsprodukt verwendet haben soll. Das in Bezug genommene urheberrechtlich geschützte Bild zeigt den Kopf eines Hundes der Rasse „Mops“.

Die Verwendung eines urheberrechtlich geschützten Fotos ohne Zustimmung des Urhebers stellt eine Urheberrechtsverletzung i. S. d. §§ 13, 19a UrhG dar. Zur Ausräumung der Wiederholungsgefahr wird zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung aufgefordert. Zudem wird Auskunft über die Herkunft des Bildes, Anzahl der Vervielfältigungen, sowie Dauer der öffentlichen Zugänglichmachung verlangt.

Weiterhin wird von unserer Mandantschaft Zahlung eines Lizenzschadensersatzes in Höhe von 4.000,00€, sowie zur Zahlung von Rechtsanwaltskosten in Höhe von 745,40 € aufgefordert.

Ignorieren Sie die Abmahnung auf keinen Fall! Es besteht die Gefahr einer kostenträchtigen Einstweiligen Verfügung. Wir raten jedoch auch davon ab, die vorformulierte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese könnte als Schuldeingeständnis gewertet werden. Darüber hinaus enthält diese eine vorformulierte Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00€ pro Zuwiderhandlung. Stattdessen sollte eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden.

Lassen Sie sich durch einen spezialisierten Rechtsanwalt beraten. Je nach Einzelfall lassen sich die Kosten zurückweisen oder eine vergleichsweise Erledigung unter der Bedingung einer Kostenreduzierung erreichen.

Unser Rat:

Wenn Sie ebenfalls eine Abmahnung, einen Mahnbescheid, eine einstweilige Verfügung oder gar eine Klage erhalten haben, stehen wir Ihnen mit unserer Hilfe bundesweit zur Verfügung. Die in unserer Kanzlei tätigen Rechtsanwälte können mittlerweile auf mehrere tausend Abmahnverfahren im Bereich des Urheberrechts, des Wettbewerbsrechts sowie des Markenrechts zurückblicken.

Ihr Vorteil:

-          Spezialisierte Beratung aufgrund einschlägiger Erfahrung

-          Persönliche und enge Beratung und Betreuung

-          Faires Pauschalhonorar und Kostentransparenz von Anfang an

-          Bundesweite Vertretung

-          Unkomplizierte Abwicklung des Mandates

 

Für eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles können Sie uns gerne unter 02307/17062 erreichen.

Alternativ können Sie uns Ihre Abmahnung auch per E-Mail an ra@kanzlei-heidicker.de zusenden. Wir rufen Sie kostenlos zurück.

Da uns Kostentransparenz sehr wichtig ist, werden wir mit Ihnen im Falle einer Mandatserteilung für die außergerichtliche Vertretung einen festen Pauschalpreis vereinbaren. Dieser gilt auch dann, wenn die Gefahr von weiteren Abmahnungen bestehen sollte.

Weitere Informationen zu aktuellen Abmahnungen erhalten Sie auch auf unserer Kanzleihomepage unter www.kanzlei-heidicker.de oder in unserem Abmahnblog unter www.abmahnblog-heidicker.de

 

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Kanzlei unter www.kanzlei-heidicker.de oder unser Blog-Archiv unter www.abmahnblog-kanzleiheidicker.de.

Nach oben