Rechtsanwälte ksp fordern Lizenzschadensersatz für dpa Picture-Alliance GmbH

Ein neuerliches Anwaltsschreiben der Rechtsanwälte ksp Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, in welchem Lizenzschadensersatz für die dpa Picture-Alliance GmbH geltend gemacht wird, ist Gegenstand eines aktuellen Mandates in unserer Kanzlei.

In dem Anwaltsschreiben wird sich zunächst auf ein mit unserem Mandanten stattgefundenes Telefonat bezogen. Sodann wird erläutert, dass unsere Mandantschaft die Urheberrechte an Bildern der dpa Picture-Alliance GmbH verletzt habe. Der Fotograf des betreffenden Bildes habe seine Nutzungs- und Verwertungsrechte an die dpa Picture-Alliance GmbH übertragen. Aufgrund einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung durch die Verwendung zweier Bildes auf der Homepage unseres Mandanten werden folgende Forderungen geltend gemacht:

- 350,00 € Lizenzschadensersatz Bild 1

- 350,00 € Lizenzschadensersatz Bild 2

- 170,00 € Dokumentationskosten

- 104,00 € Geschäftsgebühr Rechtsanwaltskosten

- 20,00 € Auslagenpauschale Rechtsanwaltskosten

- zzgl. Zinsen

Hieraus resultiert ein geforderter Gesamtbetrag in Höhe von insgesamt 1.000,85 €, welcher mit Zahlungsfrist von 10Tagen eingefordert wird.

Wie reagieren?

Der geforderte Betrag sollte keinesfalls ohne vorherige fachanwaltliche Überprüfung der Angelegenheit gezahlt werden. Zum einen sollte ein Rechtsanwalt überprüfen, ob die Forderung berechtigt ist und zum anderen, ob die geforderte Höhe angemessen ist. Wenden Sie sich daher bei Erhalt eines solchen Forderungsschreibens an unsere Rechtsanwaltskanzlei. Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihres Falles an.

Ihr Vorteil

- Spezialisierte Beratung aufgrund einschlägiger Erfahrung 

- Persönliche und enge Beratung und Betreuung 

- Faires Pauschalhonorar und Kostentransparenz von Anfang an

- Bundesweite Vertretung 

- Unkomplizierte Abwicklung des Mandates

Für eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles können Sie uns gerne telefonisch erreichen.

Alternativ können Sie uns Ihre Abmahnung auch per E-Mail oder per Fax zusenden. Wir rufen Sie kostenlos zurück. 

Da uns Kostentransparenz wichtig ist, werden wir mit Ihnen im Falle einer Mandatserteilung für die außergerichtliche Vertretung einen festen Pauschalpreis vereinbaren. Dieser gilt auch dann, wenn die Gefahr von weiteren Abmahnungen bestehen sollte. 

Weitere Informationen zu aktuellen Abmahnungen erhalten Sie auch auf unserer Kanzleihomepage oder in unserem Abmahnblog unter www.abmahnblog-heidicker.de

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Kanzlei unter www.kanzlei-heidicker.de oder unser Blog-Archiv unter www.abmahnblog-kanzleiheidicker.de.

Nach oben