AdSimple Abmahnung durch Kanzlei Kuntze Mayer & Beyer | Kurzinfo

Wieder wurden wir mit der Verteidigung gegen eine Abmahnung der AdSimple GmbH, ausgesprochen durch die Kanzlei Kuntze, Mayer & Beyer beauftragt. Es geht in der Abmahnung wieder um den Vorwurf der Urheberrechtsverletzung.

 

Vorwürfe:

  • Generierung einer Datenschutzerklärung im "Datenschutz Generator" von AdSimple
  • Verwendung dieser Datenschutzerklärung auf der Homepage unseres Mandanten
  • Entfernung des Quellenhinweises unterhalb der Datenschutzerklärung ("Quelle: Erstellt mit dem Datenschutz Generator von AdSimple (Link) in Kooperation mit Link-Kooperationspartner"
  • Dadurch Erlöschen der Nutzungserlaubnis der Datenschutzerklärung
  • Urheberrechtsverletzung gemäß §§ 16, 17, 19a UrhG
  • Verstoß gegen Wettbewerbsrecht und "Generator-Vertrag"

Geltend gemachte Ansprüche:

  • Sofortiges Einfügen der Quellenbezeichnung (§ 97 UrhG)
  • Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (§ 97 UrhG)
  • Auskunft über das Ausmaß der Textnutzung (§ 101 UrhG)
  • Schadensersatz (§ 97 UrhG) i.H.v. 1.500,- €
  • Ersatz der Anwaltskosten und Recherchekosten (§ 97a Abs. 3 S. 1 UrhG) i.H.v. 900,20 €
  • "Angebot zur gütlichen und außergerichtlichen Einigung": Zahlung von 1.500,- € und Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung - keine weiteren Ansprüche

Was ist eine strafbewehrte Unterlassungserklärung?

Dies ist ein rechtsverbindliches und strafbewehrtes Versprechen, in Zukunft nicht die Urheberrechte des Abmahners zu verletzen. Geschieht dies dennoch, müsste eine Vertragsstrafe an den ursprünglichen Abmahner gezahlt werden. Eine strafbewehrte Unterlassungserklärung hat eine sehr lange Bindungszeit. Unterschreiben Sie ein solches Dokument daher nicht voreilig und ohne vorherige Überprüfung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt!

Wie reagieren?

  • Bewahren Sie Ruhe
  • Ignorieren Sie die Abmahnung nicht
  • Achten Sie auf die Einhaltung der gesetzten Fristen
  • Nehmen Sie keinen Kontakt zum Abmahner oder seinem Anwalt auf
  • Lassen Sie Ihre Abmahnung von einem spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen

Unsere Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht hat in der Vergangenheit zahlreiche Mandanten verteidigt, die von AdSimple abgemahnt worden waren. Wir haben darüber zum Beispiel auf unserer Homepage oder in unserem Abmahnblog mehrfach berichtet. Dabei sind uns mehrere mögliche Ansatzpunkte aufgefallen, die zu einer effektiven Verteidigung gegen eine Abmahnung mit dem Ziel der raschen, rechtssicheren und möglichst kostengünstigen Beilegung des Streits führen können. Zweifel können etwa bestehen bei der wirksamen Einbeziehung der Einverständnisklausel via Check-Box. Es kommt jedoch immer auf die Einzelfallumstände an. Lassen Sie daher Ihren Fall individuell von einer Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht überprüfen. Wir bieten eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung zu Ihrer Abmahnung an. Sie erreichen uns per E-Mail unter ra@kanzlei-heidicker.de oder per Telefon unter 02307-17062. Wir vertreten Mandanten bundesweit.

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Kanzlei unter www.kanzlei-heidicker.de oder unser Blog-Archiv unter www.abmahnblog-kanzleiheidicker.de.

Nach oben
Wir benutzen Cookies
Auf unserer Website kommen technische und funktionale Cookies zum Einsatz. Technische, funktionale und solche Cookies zur Analyse. Sie können unsere Seite grundsätzliche auch ohne das Nutzen von Cookies besuchen. Sie können die Einstellungen einsehen und verändern.