Abmahnung Verkauf Tickets Eintracht Frankfurt Fußball AG durch Ruhrkanzlei

Unsere Kanzlei wurde vor Kurzem bezüglich einer Abmahnung der Eintracht Frankfurt Fußball AG (im Folgenden Eintracht Frankfurt) beauftragt. Diese wird dabei von der RuhrKanzlei aus Dortmund vertreten.

Auch im hiesigen Falle handelt es sich um eine typische Abmahnung wegen Online-Ticketverkäufen.

Der Grund der ausgesprochenen Abmahnung ist, dass unsere Mandantschaft durch das Anbieten von Tickets auf eBay-Kleinanzeigen gegen die Allgemeinen Ticketgeschäftsbedingungen (im Folgenden ATGB) von Eintracht Frankfurt verstoßen habe.

Die ATGB von Eintracht Frankfurt weisen u. a. darauf hin, dass die Eintrittskarte nur zu privaten Zwecken genutzt werden darf. Gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkäufe seien verboten sowie die Weitergabe an Personen, welche solche Weiterverkäufe betreiben würden.

Ebenfalls dürfe die Karte in keinem Falle zu einem höheren als dem offiziellen, aufgedruckten Preis abgegeben werden.

In einem solchen Falle kann die Karte bei Zuwiderhandlung entschädigungslos gesperrt werden und dem Inhaber der Zutritt zum Stadion verweigert werden.

Aufgrund der angeblichen begangenen Rechtsverletzung wird unsere Mandantschaft dazu aufgefordert, unter Fristsetzung sowohl eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben sowie Kosten in Höhe von 353,60 € auszugleichen.

Sofern die Angelegenheit nicht durch Zahlung in diesem frühen Stadium beendet würde, würden weitere Kosten, die im Rahmen einer weiteren ggf. noch notwendigen Sachbearbeitung anfallen, konkret beziffert und im Wege des Schadenersatzes geltend gemacht werden.

Ebenfalls behält sich Eintracht Frankfurt die Geltendmachung weitergehender Schadenersatzansprüche oder die Auszahlung von Mehrerlösen vor.

Zusätzlich macht Eintracht Frankfurt einen Auskunftsanspruch geltend. Dieser wird in der Form geltend gemacht, dass die abgemahnte Person Auskunft darüber erteilen soll, ob, wann, welche und wie viele Eintrittskarten zu welchem Preis und Zeitpunkt an welche Personen und/oder Firmen veräußert wurden.

Sofern die von der Gegenseite gesetzten Fristen ergebnislos verstreichen, werden gerichtliche Schritte angedroht.

Haben auch Sie eine Ticketabmahnung der Eintracht Frankfurt Fußball AG erhalten?

Sofern auch Sie eine solche Abmahnung von Eintracht Frankfurt erhalten haben, ist stets im Einzelfall zu prüfen, ob die geltend gemachten Ansprüche, gerade die, die auf den ATGB des jeweils abmahnenden Vereins beruhen, bestehen.

Unabhängig davon bietet es sich in der Regel an, eine sogenannte modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben und eine vergleichsweise außergerichtliche Lösung hinsichtlich der geltend gemachten Ansprüche mit der Gegenseite zu treffen.

In unserer Kanzlei wurde in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Fällen im Bereich der Ticketabmahnung gegen verschiedene Bundesligavereine bzw. verschiedene Kanzleien geführt.

Sofern auch Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, können Sie uns diese gerne per E-Mail an ra@kanzlei-heidicker.de zukommen oder uns für eine kostenlose Erstberatung unter der Rufnummer 02307/17062 erreichen.

Wir vertreten unsere Mandanten bundesweit gegen diverse Bundesligavereine.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Kanzlei unter www.kanzlei-heidicker.de oder unser Blog-Archiv unter www.abmahnblog-kanzleiheidicker.de.

Nach oben
Wir benutzen Cookies
Auf unserer Website kommen technische und funktionale Cookies zum Einsatz. Technische, funktionale und solche Cookies zur Analyse. Sie können unsere Seite grundsätzliche auch ohne das Nutzen von Cookies besuchen. Sie können die Einstellungen einsehen und verändern.